Strände in Nordvietnam

In punkto Strandgenuss hat Vietnam so Einiges zu bieten. Die schönsten und beliebtesten Strände findet man eher im Süden, aber auch der Norden bietet den einen oder anderen Platz am Meer für ausgedehnte Spaziergänge oder zum Entspannen.

Cát Bà (Halong-Bucht)
Die schönsten und naturbelassensten Strände Nordvietnams findet man auf der Insel Cát Bà. Die Halong-Bucht bietet viele kleine Strände, zu denen man jedoch nur über Felswege oder mit dem Boot gelangt. Ein Ausflug lohnt sich, denn hier kann man noch ganz alleine am Strand sein.

Sầm Sơn
Ca. 200 km südlich von Hanoi liegt der Strand von Sầm Sơn. Er gilt als einer der schönsten des Landes und ist ein heiß begehrtes Urlaubsziel der Einheimischen. Der Strand zeichnet sich durch seine natürliche Schönheit aus und ist, obwohl ein beliebtes Ferienressort, noch nicht durch die Touristenindustrie verdorben. Da Sầm Sơn schon von den Franzosen als Erholungsort entdeckt und ausgebaut wurde, gibt es hier auch eine Menge an Hotels und kleineren Übernachtungsmöglichkeiten.

Trà CổEtwa 12 Kilometer von der Grenzstadt Móng Cái entfernt, an der Grenze zu China, befindet sich der kilometerlange Strand von Trà Cổ. Trà Cổ ist eine Halbinsel und der nördlichste Ferienbadeort von Vietnam. Der Sandstrand ist ca. 17 km lang, einer der längsten des Landes. Zwischen Mai und August ist Trà Cổ ein beliebtes Urlaubsziel für Vietnamesen und Chinesen. Hier findet man neben dem Badevergnügen auch eine Unmenge von Karaoke-Bars und Massage-Salons. Der Strand ist einer der schönsten im Norden und auch sehr sauber. Außerhalb der Hochsaison ist es in Trà Cổ eher ruhig und entspannt.

Cát Bà (Halong-Bucht)

Cát Bà (Halong-Bucht) ©TK

Đõ Sơn
Ca. 25 Kilometer südöstlich von Hải Phòng, liegt der Strand Đõ Sơn. Schon die Franzosen waren von diesem Plätzchen begeistert und machten Đõ Sơn zu einem ihrer beliebtesten Urlaubsorte. Das Vorgebirge mündet in einer Vielzahl kleiner Inselchen. Es gibt viele bunte Fischerboote und lange Promenaden, aber die Strände sind sehr klein und oft überfüllt. Bekannt ist Đõ Sơn natürlich für seine Karaoke-Bars, aber auch für ein florierendes Sexgeschäft.

Cua Lo
Etwas 20 Kilometer nördlich von Vinh liegt Cua Lo. Der Ort besitzt einen langen Sandstrand, der noch nicht völlig touristisch übervölkert ist. Viele Einheimische mögen den Cua Lo Beach auch wegen des Angebots an Fischspezialitäten.

Tipp:
Wenn man die Nationalstrasse 1 von Norden nach Süden fährt, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Richtung Küste abzubiegen. Eine Menge kleinere und größere Strände warten hier auf ihre Neuentdeckung.

Beitrag kommentieren