Skip to main content

Die schönsten Rooftop Bars in Ho Chi Minh

Die schönsten Rooftop-Bars in Ho-Chi-Minh-Stadt

Ho-Chi-Minh-Stadt hält für seine Besucher viele Überraschungen parat. Dazu zählen mit Sicherheit die nicht auf den ersten Blick sichtbaren Rooftop-Bars. Die meisten dieser Lokale befinden sich auf den Dachterrassen der großen, alteingesessenen Hotels; teilweise stammen sie noch aus den Anfängen der französischen Kolonialzeit. Glücklicherweise haben einige dieser Gebäude die Machtkämpfe um die Vorherrschaft im Land überlebt und erfreuen sich heute bei Besuchern und Einheimischen allergrößter Beliebtheit.

Tagsüber sind die Dachbars nicht so überlaufen – perfekt zum Verweilen und kurz Innehalten von der Großstadthektik. Bei Lounge-Musik und einem gut gerösteten, einheimischen Kaffee lässt es sich über den Dächern der umtriebigen Metropole leichter atmen – frei von der stickigen Luft in den Straßenschluchten – und neue Energie tanken. Mit einem leckeren Cocktail in der Hand fällt dies gleich doppelt so leicht. Zugegeben, die Preise in luftiger Höhe unterscheiden sich meist deutlich von denen auf Straßenniveau. Doch dafür sind die Drinks nicht nur lecker, sondern haben auch noch kreative Namen wie „Saigon Slammer“,„B52“, „Miss Saigon“ oder „Good Morning Vietnam“.

Spätestens wenn die Sonne untergeht und die Abenddämmerung sich langsam über die Neonmetropole legt, finden sich deutlich mehr Gäste in den Rooftop-Bars ein. Während der magischen Atmosphäre zwischen Tag und Nacht wird es Zeit für einen der sündhaft teuren Cocktails. Manche nutzen die Zeit des Sonnenuntergangs für eine romantische Zweisamkeit, andere besiegeln mit einem Drink einen getätigten Vertragsabschluss oder sehen es als Auftakt in einen unterhaltsamen und manchmal auch recht feuchtfröhlichen Abend. Einige der Dachterrassenbars haben neben der Bar eine exzellente Küche und separate Bereiche zum Speisen. Auf jeden Fall kann es in diesen Lokalen eng zugehen. Wer essen möchte, sollte auf Nummer sicher gehen und einen Tisch reservieren. Je später der Abend, umso angesagter sind die Dachbars. Die lauen Nächte im Süd-Vietnams eignen sich perfekt für eine Auszeit auf den Dachterrassen. Dabei rückt das hektische Saigon in die Ferne; von hier oben sieht man dann lediglich eine nicht enden wollende leuchtende Schlange aus Motorrollern, die sich durch die Straßen der Stadt schlängelt.

Die beliebtesten Rooftop-Bars

Saigon Saigon, 19 Lam Son Square, 9. OG im Hotel Caravelle

Die Location liegt zentral, mitten im Herzen von Saigon. In der Nähe befinden sich Sehenswürdigkeiten wie das Rathaus und direkt gegenüber das Opernhaus. Die Saigon Saigon-Bar auf dem Dach des Hotels Caravelle war eine der ersten Dachbars in Saigon. Erst 1959 wurde das Hotel Caravelle und die Dachbar eröffnet. Das mit Panzerglas ausgestattete Gebäude diente einigen Botschaften als Residenz und Nachrichtensendern als Büro und Sendeanstalt. Die Dachbar erlangte während der darauffolgenden sechzehn Jahre traurige Berühmtheit. Die Weltpresse nutzte den hoch gelegenen Aussichtspunkt nahe des Saigon-Flusses für ihre Berichterstattungen aus dem Krisengebiet. Von hier war es ihnen möglich, das Kriegsgeschehen und die Kämpfe jenseits des Flusses sicher zu verfolgen, ohne dabei in die Schusslinie zu geraten. Journalisten wie der Australier John Pilger und der Neuseeländer Peter Arnett berichteten vom Dach dieses geschichtsträchtigen Gebäudes. Pilger gewann für seine journalistische Tätigkeit während des Vietnam-Krieges später sogar den Pulitzer-Preis. Die damalige Sicht auf das andere Flussufer versperrt heute der Sheraton-Wolkenkratzer.

Tagsüber eignet sich die Bar mit angeschlossenem Restaurant für einen Kaffee oder auch zum Mittagessen. Die Drinks sind etwas teurer und die Burger eher klein dafür aber lecker, außerdem unterhält eine Band mit Livemusik. Zwischen 16 und 20 Uhr gibt es zudem eine Happy Hour. Für jedes bestellte Glas Wein oder Bier ist das zweite Glas gratis. Ein besonderer Dresscode wird nicht erwartet, allerdings sollte man auf Shorts verzichten. Die Aussicht lässt sich von 11 Uhr morgens bis 2 Uhr nachts genießen. Auch im Außenbereich stehen Tische. Die Dachterrasse diente bereits als Location für einen Film – „Der stille Amerikaner“, nach dem gleichnamigen Roman von Graham Greene.

Rooftop Garden Bar, 141 Nguyen Hue, im Hotel Rex

Das Lokal auf dem Dach des staatlichen Hotels Rex bietet eine gute, wenn auch keine spektakuläre Aussicht. Das 1927 erbaute Gebäude wurde erst 1961 umgebaut und als Hotel genutzt. Deshalb ist es auch nicht so hoch wie andere Hotelgebäude neueren Datums. Manch ein Besucher bevorzugt deshalb Locations mit besserer Aussicht. Dafür ist man in dieser Bar näher am Puls der Stadt; außerdem gilt die Rooftop Garden Bar als eine der besten Bars in Südostasien und zählt zu den Top 30 der weltbesten Bars.

Ein Dachgarten wie dieser bleibt einem mit Sicherheit in Erinnerung und das nicht nur wegen der GIs und Journalisten, die sich in der Bar bereits während des Vietnam-Krieges trafen. Der Dachgarten ist geschmückt mit Vogelkäfigen und großen Elefantenstatuen und bei Nacht wird die begrünte Bar mit kleinen Leuchten und Lichterketten illuminiert. Über allem thront eine große, goldene Krone, die sich zum Takt der Musik dreht. Besonders beliebt sind die Tische am Rand der Dachterrasse mit Blick auf das Rathaus nebenan. Schön ist auch der Blick auf die Statue von Ho Chi Minh – sie zeigt Onkel Ho mit einem Kind im Arm.
Zwischen 17 und 18.30 Uhr ist Happy Hour und dann gibt es auch hier das „2 für 1“-Angebot. Am Abend spielt eine Live-Band Flamenco auf dem Dach. Die qualitativ hochwertigen Getränke wie der frische Ingwer-Mojito sind etwas teurer als in der Bar des Hotels Caravelle. Aber auch die etwas günstigeren und einfacheren Getränke wie ein Erdbeer-Smoothie, ein Saigon Ice Tea oder ein kühles Bier können erfrischend wirken. Dazu bietet sich ein kleiner Snack an, der auf Wunsch auch noch zu später Stunde serviert wird. Die Rooftop Garden Bar ist rund um die Uhr geöffnet.

Level 23, 88 Dong Khoi, 23. OG im Sheraton Saigon

Sie ist eine der höchst gelegenen Bars im Zentrum der Stadt. Mit einer beeindruckenden Aussicht vom 23. Stock bietet diese Dachbar eine gute Atmosphäre mit Livemusik ab 20.30 Uhr, jeden Tag außer montags. Eine top gestylte Bar mit sehr gut sortiertem Weinregal und köstlichen, wenn auch kostspieligen Cocktails. Am Donnerstag ist Ladies Night mit zwei kostenlosen Drinks für Damen. Auch im Level 23 versucht man in der Namensfindung von Getränken äußerst kreativ zu sein: „Blowjob“ ist einer davon. Die Dachterrasse eignet sich ideal zum Chillen von 16 bis 24 Uhr, denn hier geht es deutlich ruhiger als in anderen Dachbars zu.

Blick von der Rooftop Bar

Blick von der Rooftop Bar ©TK

Shri, 72 – 74 Nguyen Thi Minh Khai, 23. OG im Centec Tower

Tolle Aussicht und eine himmlische Ruhe hoch über der Stadt. Das Restaurant bietet einen geschlossenen Innenbereich sowie Tische in einem separaten Außenbereich. Eine hübsche Terrasse mit ein paar Pflanzen und einem künstlichen Wasserlauf, über den man zu den Tischen an der Brüstung gelangt. Windlichter spiegeln sich im Glas, das die Gäste vor allzu viel Wind schützen soll. Das Ambiente ist modern und ansprechend, das Personal zuvorkommend und aufmerksam.
Die internationalen Speisen werden ansprechend drapiert und kommen bei den Gästen sehr gut an, auch die Cocktails schmecken lecker. Beeindruckend ist die Weinkarte, die köstliche Tropfen aus der ganzen Welt bereit hält. Mehr als 15 Weine sind immer geöffnet und können glasweise bestellt werden. Das Preisniveau ist gehoben, doch selbst die kleinen Snacks sind empfehlenswert. Eine Reservierung ist notwendig, vor allem in den Abendstunden. Von Montag bis Samstag ist das Restaurant von 10 Uhr am Morgen bis Mitternacht geöffnet. Warme Küche gibt es ab 11 Uhr morgens. An Sonn- und Feiertagen öffnet es hingegen erst gegen 17 Uhr.

Cloud 9, 2 Bis Cong Truong Quoc Te, 6. und 7. OG im Hai Nam Building

Die Bar befindet sich am Schildkrötensee im dritten Distrikt, unmittelbar am Kreisverkehr, wo die Tran Cao Van abzweigt. In dem vor allem bei jungen Gästen beliebten Lokal kann man auch frühstücken. Wie immer in Ho-Chi-Minh-Stadt kosten die Speisen und Getränke in luftiger Höhe etwas mehr als normalerweise üblich. Gegen Abend, spätestens wenn zwischen 17.30 und 24 Uhr unten Dance Music aufgelegt wird, füllt sich das Lokal.

Rooftop OMG Tan Hai Long, 15 – 19 Nguyen An Ninh, 8. OG

Die Rooftop OMG bietet eine klasse Aussicht vom achten Stock auf die moderne Skyline der Glitzermetropole. Bequeme Sofas laden zum Relaxen bei Chill-Out-Musik ein. Tagsüber kann es ganz schön heiß auf dem Dach werden – deshalb unbedingt an einen Sonnenschutz denken. Die Getränkepreise bewegen sich in einem akzeptablen Rahmen.

The View Rooftop Bar, 195 Bui Vien, im 9. OG des Duc Vuong Hotels

Moderate Preise, viel Platz innen wie außen und eine schöne Panoramasicht aus dem neunten Stock sprechen für diese Dachbar. Doch der Reihe nach: ein kühles Bier beginnt bei 20.000 Dong, was etwa einem US-Dollar entspricht. Auch die Cocktails sind erschwinglich – die Bar passt also perfekt in die Gegend, in der sich die meisten Backpacker einquartieren. Darüber hinaus gibt es eine gute vietnamesische und westliche Küche zu erschwinglichen Preisen. Der Service ist ebenfalls gut; die Mitarbeiter sind freundlich und sprechen gutes Englisch.

Die Dachbar selbst hat einen überdachten Bereich und jede Menge Platz im Freien, der sich über zwei Ebenen erstreckt und über eine geschwungene Treppe verbunden ist – das Ambiente hat etwas von einem Baumhaus. Palmen und andere Pflanzen ergänzen die angenehme Atmosphäre. Durch die Lage auf dem höchsten Gebäude der Bui Vien ist die Aussicht geradezu genial. Die Preise sind für eine Dachbar wirklich unschlagbar günstig.

Chill Skybar, 76A Le Lai, 26. OG

Diese Dachbar im 26. Stock gilt als eine der exklusivsten Locations in Saigon –zumindest was die Preise angeht. Der Preis für ein Bier beträgt 160.000 Dong, Cocktails kosten locker bis 300.000 Dong – plus Mehrwertsteuer und Service Charge wohlgemerkt. Dennoch spricht der Ort für sich, die Gäste sind sich einig: Von dieser Dachbar hat man den fantastischsten Ausblick auf Ho-Chi-Minh-Stadt. Manche behaupten, er wäre sogar besser als die 360-Grad-Panoramasicht vom Skydeck des Bitexco Towers. Anders als auf dem Skydeck kann es hier auch mal recht windig zugehen. Dennoch passt der Ort ideal in die wirtschaftlich aufstrebende Metropole und wird gerne bei Geschäftsabschlüssen zum Feiern genutzt. Deshalb empfiehlt sich auch ein etwas eleganterer Dresscode – kurze Hosen gehen auf keinen Fall. Dann scheitert man spätestens am Aufzug, wo das Sicherheitspersonal über den Einlass der Gäste entscheidet.
Also warum nicht den Abend zu nächtlicher Stunde mit einer atemberaubenden Sicht auf Saigon und einem Champagner-Mojito genießen? Untermalt wird der Aufenthalt durch das Ambiente im Vegas-Stil und mit Pop-Musik. Von 17.30 bis 20 Uhr gibt es auch hier eine Happy Hour.

27 Grill, 76A Le Lai, 27. OG im AB Tower

Das Restaurant mit angeschlossener Bar hat einen sehr guten Ruf in der Stadt. Die westlichen Speisen werden auf einem sehr hohen Niveau zubereitet und das Personal ist freundlich und flexibel. Wer mag, kann seinem Steak beim Grillen zusehen, vorausgesetzt es ist ein Platz in der Nähe der Küche frei. Für das Dessert wechselt man auf die Dachterrasse und kann den Abend gemütlich mit einem Drink unter dem Sternenzelt ausklingen lassen. Natürlich hat die Qualität ihren Preis, doch im Verhältnis zu einem Restaurant in Europa ist es sehr günstig. Selbstverständlich ist die Aussicht ebenfalls spitze.

Saigon Grill, 91 Pasteur im Savico Building

Tische und Bänke aus Holz kennzeichnen das Mobiliar dieses Restaurants. Es gleicht einem koreanischen BBQ, wo jeder Tisch über einen Kohlegrill verfügt und die Gäste ihre Zutaten selbst grillen. Die Auswahl an Speisen ist riesig. Das Personal spricht nicht ganz so gut Englisch wie in anderen Locations, dennoch ist es freundlich und hilfsbereit. Die Preise sind für ein Restaurant hoch über der Stadt als günstig zu bezeichnen. Natürlich ist der Blick von der obersten Etage auch hier atemberaubend.

Saigon Skydeck, 36 Ho Tung Mau, Ben Nghe ward, im Bitexco Financial Tower

Dies ist keine Dachbar im eigentlichen Sinn. Das Skydeck befindet sich im 49. Stock eines Bürokomplexes und bietet lediglich riesige Panoramafenster und kostenlose Teleskope zum besseren Erkunden der Stadt. Dafür sind im Ticketpreis von 10 US-Dollar ein 30-minütiger Rundgang mit einem Mitarbeiter inklusive sowie die Fahrt mit den superschnellen Aufzügen.

In der 50. Etage kann man im Café Eon zu Abend essen und anschließend im 52. Stockwerk die Cocktails in der Heli Bar einnehmen. Die Bar trägt diesen Namen nicht von ungefähr, schließlich existiert in gleicher Höhe der Helikopterlandeplatz. Das Preisniveau im Café und der Bar ist entsprechend hoch.



Kommentare

Vietnam: Ho-Chi-Minh-Stadt – Kosmopolo 7. April 2016 um 21:44

[…] ersten Abend wollten wir Saigon von oben betrachten und steuerten die EON 51 Skybar im Bitexco Financial Tower an. Mit zweihundert Metern über dem […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *